Durch das Einsetzen der Chirotherapie (Manuelle Medizin) können Einschränkungen an Extremitätengelenken sowie an der Wirbelsäule behoben werden. Es handelt sich um eine Methode zur Wiederherstellung der Beweglichkeit und damit zur Schmerzlinderung.

Bei der "mobilisierenden" Behandlung wird die Beweglichkeit durch sanfte und häufige wiederholte Dehnung wiederhergestellt. Bei der "manipulierenden" Behandlung werden jedoch sehr schnelle und kurze Bewegungen durchgeführt, die in der Regel zu einer sofortigen Wiederherstellung der Beweglichkeit führen. Die manipulierende Therapie beleibt nach vorheriger genauer Diagnostik dem Arzt vorbehalten.

Ärzte mit der Zusatzbezeichung "Chirotherapie" haben neben der schulmedizinischen Ausbildung eine entsprechende, von der Landesärztekammer beaufsichtigte Zusatzausbildung absolviert.

Für chirotherapeutische Fragestellungen arbeiten wir mit erfahrenen Spezialisten zusammen.